Meine Standpunkte

Für ein Deutschland als Stabilitätsanker in unruhigen Zeiten.

Die Welt scheint aus den Fugen geraten. Die internationalen Unsicherheiten nehmen eher zu als ab. In vielen Ländern gibt es Krisen und Kriege: Brexit, Ukraine-Konflikt, Syrien-Krieg, die Lage in der Türkei oder in Afrika. Es ist daher Deutschlands Aufgabe, ein Stabilitätsanker in der Welt zu sein. Die Union und Angela Merkel als erfahrene Kanzlerin gewährleisten: Auf Deutschland und auf Europa kann man sich in diesen unruhigen Zeiten als Partner verlassen.

Für eine starke Wirtschaft und sichere Jobs.

Die Erfolge der unionsgeführten Regierung wirken: unsere Wirtschaft wächst. Es gibt in Deutschland mehr Beschäftigung als je zuvor. Löhne und Renten sind gestiegen. Auch die Steuereinnahmen sind auf Rekordhöhe. Diese Erfolge haben wir ganz wesentlich auch den Menschen in unserem Land zu verdanken. Daher muss der Staat nun etwas zurückgeben. Es braucht eine kraftvolle Steuersenkung. Insbesondere mittlere und kleine Einkommen sowie Familien müssen entlastet werden. Auch der Soli gehört abgeschafft. Die gute wirtschaftliche Entwicklung der letzten Jahre dürfen wir aber nicht aufs Spiel setzen. Bürokratische Hürden müssen abgebaut, Planungsverfahren beschleunigt werden und die Digitalisierung zum Nutzen der Arbeitnehmer gestaltet werden. Ich möchte, dass die Wertschöpfung beispielsweise in der Automobilindustrie auch in 20 Jahren noch in Hannover bei VW, Continental und anderen stattfindet und nicht im Silicon Valley in den USA. Hannover ist geprägt von vielen starken mittelständischen Unternehmen, Handwerksbetrieben aber auch von großen Industrie- und Versicherungsunternehmen. Ich will, dass wir diese Arbeitsplätze erhalten und neue schaffen. Hierfür muss die Politik die Rahmenbedingungen für Investitionen in Forschung und Entwicklung weiter verbessern. Mehr Arbeitsplätze bedeuten mehr Wirtschaftswachstum, höhere Löhne, mehr Steuereinnahmen, mehr Sozialbeiträge und mehr Wohlstand für unser Land.

Für mehr Polizei, Sicherheit und Ordnung.

Wir brauchen einen starken Staat, der Sicherheit als Voraussetzung unserer Freiheit gewährleistet. Dafür brauchen wir mehr Polizistinnen und Polizisten. Bei der Bundespolizei und in den Ländern. Wir müssen die Polizei mit den notwendigen Instrumenten und Befugnissen ausstatten. Der Kampf gegen Wohnungseinbrüche und andere Straftaten muss entschlossen geführt werden, die Aufklärungsquote ist viel zu niedrig. Ich bin außerdem dafür, dass die Videotechnik im öffentlichen Raum und in öffentlichen Verkehrsmitteln zum Schutz der Bevölkerung ausgebaut wird.

Für sozialen Zusammenhalt und Respekt vor Familien.

Die soziale Marktwirtschaft ist prägend für unser Land und auch mir ein wichtiges Anliegen. Wir setzen als Union auch aus unserem christlichen Menschenbild heraus auf die Kraft und die Kreativität des Einzelnen, von Arbeitnehmern und Unternehmern. Hierbei ist wichtig: Leistung muss sich lohnen und existenzsichernd sein. Wer arbeitet, muss mehr haben als derjenige, der nicht arbeitet. Es muss Aufstiegschancen für alle geben, die bereit sind, ihren Beitrag zu leisten. Für mich ist dabei der soziale Zusammenhalt sehr wichtig. Solidarität und soziale Gerechtigkeit sind unverzichtbar. Politik muss auch denjenigen Menschen helfen, denen es weniger gut oder schlecht geht. Niemand darf zurück gelassen werden und möglichst Viele sollen eine Chance zu Teilhabe und eigenverantwortlicher Lebensgestaltung haben.

Das Verhältnis von Arbeitgebern zu Arbeitnehmern muss von einem fairen Miteinander und Respekt geprägt sein. Hierzu zählen die in Deutschland bewährte Tarifautonomie und Sozialpartnerschaft sowie die Mitbestimmung des Arbeitnehmers.

Ich möchte erreichen, dass die enorme Leistung, die Familien mit Kindern für unser Land erbringen, auch gesellschaftlich stärker anerkannt wird. Es braucht mehr Respekt vor Familien. Neben der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf gehört für mich dazu auch, dass der Erwerb von Wohneigentum für Familien gefördert wird, dies soll durch ein Baukindergeld erfolgen. Gleichzeitig braucht es Freibeträge bei der Grunderwerbssteuer für Familien mit Kindern. Familien müssen auch finanziell entlastet werden, etwa durch höhere Kinderfreibeträge und ein höheres Kindergeld.

Ich finde außerdem, dass wir den älteren Mitbürgern in Deutschland sehr viel verdanken. Sie haben mit ihrer Arbeit dafür gesorgt, dass Deutschland ein wohlhabendes Land mit hoher Lebensqualität ist. Daher verdienen sie nun auch unsere Unterstützung.

Facebook asjdib IMPRESSUM XHTML 1.0 Validierung

© Maximilian Oppelt 2017 - http://www.maximilian-oppelt.de